Kundenbewertungen erobern den Weiterbildungsmarkt5 min read

iStock_000025285659Small

Bewertungen haben im heutigen E-Commerce-Markt eine sehr hohe Bedeutung. Sie gelten als wichtige Informationsquelle für die Meinungsbildung bei einer Marke, einem Produkt oder einer Dienstleistung. Kundenbewertungen werden – egal ob positiv oder negativ – als glaubwürdige Informationen angesehen und entsprechend hoch ist ihr Einfluss auf das Kaufverhalten.

Mundpropaganda

In Zeiten, in denen Online-Shopping noch weniger populär war, hatte Mundpropaganda (engl. Word of Mouth, kurz: WOM) einen entscheidende Einfluss auf die Kaufentscheidung. Im ursprünglichen Verständnis ist Mundpropaganda die direkte, persönliche Vermittlung von Informationen über eine Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung innerhalb der Familie, unter Freunden oder Kollegen verstanden.

Informationen, die man von einer vertrauenswürdigen Person im eigenen Umfeld erhält haben einen enormen Einfluss auf das Kaufverhalten. Von den Tipps, die wir uns bei den Eltern vorm Autokauf eingeholt haben, bis zu der Meinung des technikaffinen Kollegen im Büro – wir haben alle bereits Informationen bei Personen, denen wir vertrauen und Expertise hinsichtlich eines Themas zusprechen, angefragt.

In der Wissenschaft wird dieses Phänomen unter dem Begriff Quellenglaubwürdigkeit thematisiert. Die essentiellen Bestandteile von Quellenglaubwürdigkeit sind das Vertrauen in die Quelle – also den Kommunikator – und die wahrgenommene Expertise, die man diesem im jeweiligen Bereich zuschreibt. Im Kern besagen theoretische Annahmen zur Quellenglaubwürdigkeit also, dass wenn der Kommunikator vom Empfänger als vertrauenswürdig und wissend wahrgenommen wird, dieser die Informationen als wahr annimmt, weil der Kommunikator als glaubwürdige Quelle eingestuft wurde.

Die Macht der Kundenbewertungen

Der zentrale Unterschied zwischen der traditionellen Form von Mundpropaganda und im Internet veröffentlichten Kundenbewertungen – auch eWOM genannt – liegt im Ausbleiben der Face-to-Face-Kommunikation bei letzteren. Es ist weitaus schwieriger die Vertrauenswürdigkeit einer Person einzuschätzen, die uns unbekannt ist und dessen Gesten wir nicht sehen können.

Um diese Barriere zu überbrücken hat Springest eigene Kriterien entwickelt, mit welchen unsere Kundenbewertungen zu glaubwürdigen Informationsquellen werden. Nur ehemalige Teilnehmer von Kursen dürfen Bewertungen bei Springest schreiben. Diese müssen mindestens 100 Wörter  und dürfen keine unangemessenen Ausdrücke enthalten.

Zur Kontrolle überprüfen wir von Springest die IP-Adressen der jeweiligen Absender von Bewertungen. So wollen wir jegliche Gefahr der Glaubwürdigkeit unserer Bewertungen vermeiden. Falsche oder Spam-Bewertungen von Angestellten oder Konkurrenten haben somit keine Chance bei Springest.

Bewertungen & E-Commerce

Eine Studie von BITKOM zeigte, dass positive Bewertungen für Onlineshops zur wichtigsten Visitenkarte werden. In den vergangenen Jahren haben wir einen enormen Anstieg von Kundenbewertungen in den Bereichen Online-Shopping und der Reiseindustrie erlebt. Jetzt ist der Bildungssektor an der Reihe auf die Welle aufzuspringen und den Einfluss der Kundenbewertungen zu nutzen.

Kunden sehen einen großen Mehrwert in Bewertungen, so erwarten beispielsweise 73% der Autokäufer Bewertungen von vorherigen Kunden auf der Seite des Anbieters. Bewertungen haben auch in der Zukunft des E-Commerce eine zentrale Bedeutung. Beispielsweise Trustpilot.com, eine Website, die Kundenbewertungen sammelt, haben 25 Millionen Dollar durch beschleunigtem Wachstum erhalten. Auch dies zeigt, dass Kundenbewertungen heutzutage ein integraler Bestandteil des Online-Kaufprozesses sind.

Kundenbewertungen erobern den Weiterbildungsmarkt

Der Weiterbildungsmarkt ist bereits voller Bewertungen. Springest hat international über 30.000 Bewertungen von ehemaligen Kursteilnehmern gesammelt und umfangreich analysiert.

Das Ergebnis?

Auch unsere Ergebnisse zeigen, dass Kundenbewertungen einer der bedeutendsten Einflussfaktoren bei der Kurswahl sind. Für Kursanbieter stellt jede Bewertung eines Kurteilnehmers eine

Wir können aus unserer Studie schlussfolgern, dass der Einfluss der Kundenbewertungen auf die Kurswahl exponentiell mit deren Anzahl steigt.Möglichkeit zur Bewerbung der Qualität des eigenen Angebots dar. Im Durchschnitt erhalten Kurse mit einer Bewertung online vier Mal mehr Besucher (engl. pageviews) und knapp vier Mal mehr Informationsanfragen.

Schlechte Erfahrungen und Zeitmangel

Übliche Hürden, die Anbieter überwinden müssen sind die Angst vor einer schlechten Bewertung und die benötigte Zeit um die Bewertungen zu sammeln. In einer Studie von Reevoo konnte nachgewiesen werden, dass negative Kundenbewertungen das Vertrauen der Nutzer steigen lassen und 95 Prozent der Nutzer bei nur positiven Bewertungen annehmen, dass die Bewertungen zensiert wurden. Anbieter sollten also die Ängste vor schlechten Bewertungen ablegen und sie vielmehr als Chance der Interaktion mit potentiellen Teilnehmern sehen.

Um Anbietern dabei zu helfen, Kundenbewertungen von Teilnehmern zu erhalten, hat Springest zwei verschiedene Services. Zum einen gibt es das Bewertungswidget und zum anderen personalisierte Flyer.

Springest für Kursanbieter - Lead, Markenbildung und Sichtbarkeit Ihrer Kurse, Weiterbildungen und Fernstudien - Springest 2014-03-07 16-18-00

Anbieter können das Widget auf ihrer eigenen Seite umsonst integrieren, wodurch das Sammeln von Bewertungen um einiges leichter wird. Die über das Widget gesammelten Bewertungen werden auf Springest und auf der Website des Anbieters veröffentlicht. Durch diesen Service wird Zeit gespart und die Anbieter erhalten unabhängige Bewertungen auf der eigenen Seite.

Auf Anfrage drucken und senden wir personalisierte Flyer an unsere Anbieter, die sie dann an Teilnehmer verteilen können – dieser Service ist kostenlos für die Anbieter. Diese Flyer sollen als zusätzliche Motivation und Erinnerung zum Schreiben einer Bewertung dienen.

53287143007791335fd237bdZusätzlich zum Rating auf der Springest- oder Anbieter-Website, wird das Training sowie die Kategorie, zu welcher dieses Training bei Springest zählt, im Google-Suchergebnis mit Sternen unter der URL versehen sein. Durch dieses Rating fällt der jeweilige Kurs im Suchergebnis mehr auf als andere Ergebnisse. Viele Kundenbewertungen bei Springest wirken sich somit auch positiv auf Ihre Suchergebnisse aus.

Insgesamt sind Menschen sehr gewillt Bewertungen zu schreiben. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe: So spielt Altruismus eine große Rolle im menschlichen Verhalten. Durch altruistische Charakterzüge entsteht das Bedürfnis, anderen Menschen mitzuteilen, wenn man eine positive oder negative Erfahrung mit etwas gemacht hat, was sie auch in Zukunft nutzen oder kaufen könnten.

Innerhalb der E-Commerce Nutzergemeinschaft gibt es – trotz der hohen Anonymität – ein hohes Level der Kooperation. Aus diesem Grund steigt die Anzahl der Nutzer, die Bewertungen hinterlassen, stetig an.

Springest’s Top Bewertungs-Tipps an Anbieter:

– Fügen Sie unser Bewertungswidget auf Ihrer Seite ein

– Fügen Sie unser Bewertungswidget in Ihr Kursmaterial ein

– Verteilen Sie die personalisierten Flyer

– Senden Sie jedem ehemaligen Teilnehmer eine E-Mail mit der Bitte, eine Bewertung zu geben

– Vergeben Sie Prozente oder Gutscheine an Teilnehmer, die einen Kurs bewertet haben

– Zeigen Sie die Bewertungen in Ihren Google-Ergebnissen

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.