Holacracy Meetup – Springests erster Meetup im neuen Büro

Es ist Mittwoch, der 25. Oktober um 18:30 Uhr. Langsam füllt sich das neue Büro von Springest in der Kastanienallee im Prenzlauer Berg. Denn endlich ist es soweit: wir hosten den ersten Holacracy Meetup in unserem neuen Büro!

Um 19:00 Uhr geht es los. Bis dahin sind circa 35 Gäste eingetroffen, die sich unterhalten und ein Bierchen oder auch einen Saft trinken und nun gespannt auf die Talks dieses Abends warten.

Der erste Sprecher ist Ruben Timmermann, der Gründer Springests. Er erzählt über die Schritte, die ihn zu Holacracy gebracht haben und auch über anfängliche Schwierigkeiten, als Springest Holacracy vor etwa 5 Jahren einführte.

Als nächstes berichtet Clara Eckert-Framm darüber, wie es ist, in einem holokratischen Unternehmen anzufangen. Sie erzählt von den vielen Herausforderungen, die das neue System mit sich bringt, aber auch davon, dass sie Holacracy nun, nach 6 Monaten bei Springest, nicht mehr missen möchte.

Als letzter Sprecher ist Frederick Fleischmann dran. Er vertritt einen kritischeren Blick auf Holacracy und erzählt davon, wie er und das Unternehmen für welches er arbeitete herausgefunden haben, dass Holacracy nicht die Panazee für alle Schwierigkeiten ist.

Alle Sprecher führen rege Unterhaltungen mit Zuhörern und es kommen viele Fragen auf. Auch nach den Talks bleiben die meisten, um miteinander weiter zu diskutieren.

Alles in allem war unser erster Meetup ein sehr gelungener Abend. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren und an alle, die gekommen sind.

Und weil es so schön war, haben wir schon einen zweiten Meetup geplant – wir freuen uns, euch alle am 29. November wiederzusehen!